Welcher Zahnarzt ist der richtige?

Für viele Probleme wie Kariesbehandlung, Vorsorge oder Zahnreinigung ist der normale Zahnarzt der Ansprechpartner Aber auch hier gibt es Zahnärzte mit Zusatzangeboten. Wer beispielsweise in ständiger Angst lebt,. Dass sein Atem unangenehm riecht, kann sich bei einem Zahnarzt mit Halitosis - Sprechstunde Gewissheit verschaffen. Der Arzt setzt dafür ein elektronisches Messgerät, den Halimeter, ein. Es bestimmt die für Mundgeruch ( medizinisch Halitosis ) verantwortlichen Gasbildungen im Mund des Patienten. Der Halimeter saugt über ein Röhrchen Atemproben direkt aus dem Mund und zeigt den Messwert an. Liegt die Zahl über 75, hat der Betroffene Mundgeruch. 

Eine Liste mit Zahnärzten finden Sie unter www.halitose.de/dents.html.

Implantologe

Der Implantologe beschäftigt sich mit dem Einsetzen von dem Ersetzen von Implantaten oder Brücken bei fehlenden Zähnen. Hat sich der Kieferknochen bereits zurückgebildet, muss er neu aufgebaut werden. Erst dann kann das Implantat eingesetzt werden.

Parodontologe

Die Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat. Er umfasst Zähne, Zahnfleisch und Knochen. Ein Parodontologe ist spezialisiert auf die Behandlung von Erkrankungen des Zahnfleischs. Das gilt vor allem für Parodontitis, einer bakteriellen Entzündung des Zahnhalteapparats. Unbehandelt kann sie nicht nur zu Zahnverlust, sondern auch zu Erkrankungen wie Migräne, Rheuma oder Herzinfarkt führen. Typische Warnsignale sind häufiges Zahnfleischbluten, zum Beispiel beim Zähneputzen. Behandelt werden die entzündeten Zahnfleischtaschen mit Antibiotika, Ultraschall oder einem Chirurgie-Laser.

Oralchirurg

Der Spezialist ist zuständig für chirurgische Eingriffe im Mund- und Kieferbereich. Er entfernt Weisheitszähne, korrigiert bei Sprachstörungen Lippen- und Zungenbänder. Und er setzt durch Unfall ausgeschlagene Zähne wieder ein.

Endodontologe

Dieses Spezialgebiet umfasst vor allem Erkrankungen des Zahnmarks und der Wurzelspitze. Zum Zahnmark zählen Blut- und Lymphengefäße sowie Nerven. Bei Entzündungen werden Wurzelkanäle gereinigt, gefüllt und dann verschlossen.

Da die gesetzlichen Krankenkassen viele der Behandlungen nicht bezahlen, lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung. Was Sie darüber wissen sollten und was eine Zahnzusatzversicherung kostet, erfahren Sie auf www.kv360.de.