Sozialversicherung: Bemessungsgrenzen 2015

Jeder Bürger muss in Deutschland eine Krankenversicherung haben, die im Krankheitsfall die vereinbarten Kosten zur Wiederherstellung der Gesundheit übernimmt. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Krankenversicherungssysteme. Das sind einmal die Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und die Privaten Krankenversicherungen (PKV).



Die Gesetzliche Krankenversicherung


Die Gesetzliche Krankenversicherung ist ein Teil des Sozialversicherungssystems in Deutschland. Hierzu gehören auch noch die Renten-, Arbeitslosen-, Unfall- und Pflegeversicherung. In einer GKV sind etwa 90 % der Bürger versichert. 

Versicherungspflichtig in einer GKV sind alle Arbeitnehmer und Personen, die der § 5 des SGB einschließt. Dazu gehören folgende Personengruppen: Arbeitnehmer, Azubis, Arbeitslose, land- und forstwirtschaftliche Unternehmer einschließlich der mitarbeitenden Familienangehörigen, Rentner, Studenten, Künstler und Publizisten. Nur wer von diesem Personenkreis über der Versicherungspflichtgrenze liegt, darf aus der GKV aussteigen und sich eine PKV suchen. Möglich ist auch eine freiwillige Versicherung in einer GKV.

Versicherungspflichtgrenze 2015
Die Versicherungspflichtgrenze liegt bei 54.900,00 € brutto im Jahr 
Dies entspricht 4.575,00 € brutto im Monat.

Beitragsbemessungsgrenze 2015
Die Beitragsbemessungsgrenze für 2015 wurde auf 49.500,00 Euro brutto jährlich angehoben.
Dies entspricht 4.125,00 Euro brutto monatlich.

Kündigung innerhalb der GKV 
Eine Kündigung innerhalb der GKV ist bis 55 Jahre bei Einhaltung der Kündigungsfrist (2 Monate) möglich. Die Mitgliedschaft in der GKV muss mindestens 18 Monate gedauert haben. Ein Sonderkündigungsrecht von einem Monat gibt es bei jeder Beitragserhöhung, unabhängig von der Dauer der Mitgliedschaft.




Die Private Krankenversicherung


Jeder Bürger, der nicht zu den Personengruppen gehört, die in einer GKV pflichtversichert sind, oder über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, kann sich für eine PKV entscheiden. In der PKV richtet sich der Versicherungsbeitrag nach den gewünschten Versicherungsleistungen, dem Alter bei Vertragsabschluss und den Versicherungsbedingungen des Versicherers. Von einer Basisabsicherung (ähnlich der GKV) bis zu Sonderleistungen ist alles versicherbar. 
Wer sich einmal für eine PKV entschieden hat, wird nur sehr selten wieder in einer GKV versichert.

Vergleich der privaten Krankenversicherungen: www.krankenversicherung-gesetzliche-private.de



Beitragsbemessungsgrenze 2015 in der Rentenversicherung


In der Rentenversicherung gibt es noch unterschiedliche Beitragsbemessungsgrenzen zwischen den alten und den neuen Bundesländern.  2015 wird die Beitragsbemessungsgrenze
  • in den alten Bundesländern 72.600 € brutto im Jahr betragen und 
  • in den neuen Bundesländern wird sie bei 62.400 € brutto liegen.