Garantieversicherung zur Verlängerung der Garantie?

Wenn der Flachbildfernseher nach drei Jahren nur noch Streifen zeigt ist die Garantie von 2 Jahren abgelaufen. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern geht auch ins Geld.  Eine Garantieverlängerung für das Gerät macht glauben, dass die Kosten für die Reparatur von der Versicherung übernommen wird. Also auf zum Händler, der es entweder repariert oder gegen einen neuen Fernseher austauscht?

Jeder Kunde hat beim Kauf einer Ware automatisch Anspruch auf die Gewährleistung des Händlers. Das bedeutet, dass dieser zwei Jahre für Mängel haftet, die schon beim Kauf des neuen  Gerätes vorhanden waren, aber erst viel später auffielen. Bereits nach Ablauf von sechs Monaten muss aber der Kunde beweisen, dass es den Mängel schon beim Kauf gab.  Kann er es nicht beweisen, wird das Gerät nicht auf Kosten des Händlers repariert.

Kunden glauben, mit Zusatz-Garantien für teure Geräte wie Fernseher, Waschmaschinen, Handys oder Digitalkameras die Gewährleistung oder Garantie des Händlers zu verlängern. Oft bekommen sie aber einen Versicherungsvertrag mit vielen Klauseln. Damit wird die Garantie des Kunden meist eingeschränkt und oftmals ist die Versicherung teurer als der Kauf eines neuen Gerätes.


5 Jahre Garantie ?


Eine Police mit dieser Dauer beinhaltet auch die Gewährleistung des Händlers. Die Garantieverlängerung  gilt also für die drei Jahre nach dem Ablauf der zweijährigen Gewährleistung. Zu prüfen ist also, ob Sie nur für die 3 Jahre oder für 5 Jahre die Kosten der Gewähleistungsversicherung tragen.


Einfache Garantie

Hier wird die Gewährleistung einfach nur verlängert. Das bedeutet, dass die Versicherung nur dann greift, falls das Gerät durch einen Material- oder Herstellungsfehler nicht mehr funktioniert.
Wie aber soll man beweisen, wenn das Gerät zwei Jahre lang einwandfrei funktionierte, dass das Gerät von Anfang an kaputt war? 


Erweiterte Garantie


Einige Angebote gehen deutlich über die Gewährleistung hinaus, aber sie sind dann auch dementsprechend teurer. Sie decken sogar Schäden wie Verschleiß, Diebstahl, Bedienungsfehler, Einbruch und Feuer ab. Durch die Hausratversicherung sind Diebstahl und Feuer bereits abgedeckt! Doch Vorsicht, sollte dies in der Police drinstehen, zahlen die Anbieter meist nicht.


Vertragsfallen


Wägen Sie sorgsam ab, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Versicherungsfall eintreten könnte und lesen Sie immer im Vertrag genau das Kleingedruckte durch. Die Prämien für die angebotene Leistung sind oftmals viel zu hoch oder der Kunde benötigt eine Selbstbeteiligung.


Fazit
Zusatzgarantien lohnen sich nicht. Sparen Sie das Geld lieber für den Kauf eines neuen Gerätes.