Teure Zahnarztbehandlungen müssen nicht sein

Alles wird immer teurer, das gilt auch für die Zahnarztbehandlungen. Wir geben Tipps, wie man dabei Geld sparen kann.


Die Angebote der Krankenkassen vergleichen


Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen oftmals nur einen Bruchteil der Behandlungskosten. Dennoch haben einige Krankenkassen spezielle Angebote mit vergünstigten Behandlungen als Zusatzleistungen parat. Dies hat aber zur Folge, das das man den Zahnarzt wechseln muss. Denn diese billigeren Leistungen bieten nur Zahnärzte an, mit denen die Krankenkassen entsprechende Verträge ausgehandelt haben. Fragen Sie deshalb bei Ihrer Krankenkasse nach, ob sie solche Konditionen bereithält und vor allem, zu welchen Konditionen. Einen Vergleich der Krankenkasse können Sie zum Beispiel kostenlos auf www.krankenkasse-wechseln.net durchführen.


Günstige Zahnbehandlung an einer deutschen Zahnklinik


Was sich jetzt ungewöhnlich und schon fast unglaubwürdig anhört, lässt in Wahrheit viel Geld sparen: Zahnbehandlung durch Studenten. Diese werden von zahlreichen Zahnkliniken, die mit einer Uniklinik zusammenarbeitet, angeboten. Die sogenannten Patienten- oder auch Studentenkurse genannt, in denen eine Behandlung durch Studenten höhere Semester durchgeführt werden, kosten mal gerade ein Bruchteil der üblichen Zahnarztkosten. Diese Kurse werden von den „Vollprofis“ überwacht. Alle gesetzlich Versicherten haben generell die Möglichkeit, solche Angebote wahrzunehmen. Fragen Sie einfach mal bei Ihrer Krankenkasse nach.


Immer die Kosten vergleichen


Vergleichen Sie immer die Kosten bei den unterschiedlichen Zahnärzten, denn es gibt große Preisunterschiede bei Implantaten, Inlays oder Kronen. Hier ist entscheidend, mit welchem Labor der Zahnarzt zusammenarbeitet und welcher Gebührensatz zugrunde liegt.