Zu viele Rundfunkgebühren bezahlt?

Die frühere GEZ möchte ab dem 01.04.2015 künftig weniger Geld haben; da sollte man bei den Daueraufträgen nun genau aufpassen. Es sind monatlich 0,48 Cent zwar nur weniger, aber immerhin. 
Hier muss sich jeder Nutzer selber darum kümmern, dass nicht zu viel abgebucht wird. Anders als bei Überweisungen nach einer Zahlungsaufforderung kann es sonst dazu kommen, dass noch der alte Betrag beim Beitragsservice landet. Also muss bei der Bank ein Dauerauftrag zum Anfang des Quartals geändert werden. 

Wer dies versäumt und noch den alten Beitrag überwiesen hat, sollte sich mit dem Rundfunkservice in Verbindung setzen. Es besteht die Möglichkeit, das die Überzahlung mit dem nächsten fälligen Beitrag verrechnet wird.