Einbruch: Was tun im Schadensfall?

Wenn in die Wohnung oder das Haus eingebrochen wurde fällt es schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch gibt es einige Dinge und Verhaltensregeln, die unbedingt vom Versicherungsnehmer eingehalten werden sollten. Sie ergeben sich aus dem Versicherungsvertragsgesetz sowie aus dem Versicherungsvertrag und werden Obliegenheiten genannt. Werden diese Obliegenheiten nicht beachtet, kann es im Schadensfall beispielsweise zu Kürzungen kommen.


Verhaltensregeln nach einem Einbruch

  1. Ist ein Schadensfall (Einbruch) eingetreten, ist der Versicherungsnehmer dazu verpflichtet, direkt die Polizei zu verständigen, damit diese den Einbruch aufnimmt. 

  2. Im nächsten Schritt wird die Versicherung über den eingetretenen Versicherungsfall informiert.

  3. Unverzüglich muss eine Liste der gestohlenen und beschädigten Gegenstände angefertigt werden. Diese sogenannte Stehlgutliste ist wichtig für die Polizei und die Assekuranz.

  4. Um den Schaden so gering wie möglich zu halten, sollten entwendete Kreditkarten und Bankkarten direkt gesperrt werden.

  5. Der Versicherungsnehmer unterliegt der Aufklärungspflicht. Das bedeutet, dass er alle Auskünfte und Bewertungen bereitstellen muss, die zur Aufklärung des Schadensfalles erforderlich sind.

  6. Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei der Ermittlung des Schadens mitzuwirken.

Weitere Vorgehensweise nach einem Einbruch

Um den Zustand der Wohnräume dokumentieren zu können sollten Fotos vom Zustand der Wohnung, den Beschädigungen und den Einbruchspuren gemacht werden. Wenn der Versicherung der Schaden gemeldet wird, gibt es einige Fragen, die beantwortet werden sollten.

  1. Fragen Sie nach, ob eine Dokumentation des Schadens in Bilder reicht oder ob der Regulierer zu einer Vorortbesichtigung kommt, damit die Wohnräume aufgeräumt werden können.

  2. Geklärt werden sollte auch, was die Versicherung zur Regulierung benötigt. Das können beispielsweise Belege und Auflistungen der gestohlenen und beschädigten Gegenstände sein.

  3. Wenn keine funktionierende Wohnungssicherung mehr vorhanden ist sollte geklärt werden, wie Türen und Fenster am besten zu sichern sind.

Um eine schnelle Schadensabwicklung zu erreichen, sind ausführliche Listen, mit  genauer Bezeichnung, Alter, Anschaffungsort und Anschaffungspreis des gestohlenen oder beschädigten Gegenstands zu erstellen.